Verhaltenscoaching

Ausdrucksverhalten
Ausdrucksverhalten
Anhand des Ausdrucksverhaltens können wir verstehen, was der Hund seiner Umgebung aktiv mitteilt. Wir erhalten auch einen Einblick in seinen emotionalen Zustand und können in vielen Situationen erkennen, was der Hund wahrscheinlich als nächstes tun wird, denn auch größeren Reaktionen gehen kleinere Ankündigungen meist voraus.
Coaching Mehrhundehaltung
Coaching Mehrhundehaltung
Der Trend geht zum Zweithund oder auch mehr…. Das Leben mit mehreren Hunden kann glücklich machen oder extrem anstrengend sein für Hund und Mensch, denn wie beim allem gibt es Vor- und Nachteile zu berücksichtigen. Es ist eine Herausforderung, sowohl bei der Entscheidung ob oder ob nicht und wenn ja wen. Auch angemessen auf Warnsignale zu achten und unerwünschte Entwicklungen frühzeitig zu erkennen, denn das Ziel ist, das es allen in der Gruppe gleich gut geht.
Trennungsstress
Trennungsstress
Trennungsschmerz ist Leiden!!! Trennungsbedingtes Problemverhalten bedeutet eine hohe Belastung bei Mensch und Hund. Wenn ein Hund der allein zurückgelassen wird, nicht bellt, jault oder andere Probleme macht, dann bedeutet das nicht zwangsläufig auch, dass er keine Probleme mit dieser Situation hat, denn weitere Alarmzeichen sind: Appetitlosigkeit während der Trennung, Ruhelosigkeit, Nervosität, extreme Erregung bei der Rückkehr.
Wissen
Wissen "ver"Clickern
Zu wissen wie erzieht man einen Hund „ gut“? Reicht es, ihm Gehorsam und ein paar Kunststücke beizubringen oder ist da vielleicht noch mehr ???? Ja , da ist mehr – viel mehr! Sie können lernen ihren Hund zu „Lesen“, seine Bedürfnisse und Denkmuster zu verstehen, seine Erwartungen und sein artbedingtes Potenzial zu erkennen .
Marker
Marker
Mit Marker/Clicker zu Arbeiten ermöglicht es, nach wissenschaftlichen Erkenntnissen der Verhaltensforschung, das Lernen des Hundes effektiv zu gestalten. Diese Trainingsmethode eignet sich sowohl für die Grunderziehung, als auch für die besonderen F(e)älle. Durch diese positive Methode motiviert sie Mensch und Hund mit Spaß lernen zu lernen.
Angst und Aggression
Angst und Aggression
Aggression ist eine Verhaltensstrategie zur Bewältigung bedrohlicher Situationen. Es ist ein biologisches Normalverhalten, solange keine psychische Erkrankung vorliegt. Sie ist sehr stark von den Lernprozessen abhängig. Es gibt effiziente und gewaltfreie Möglichkeiten, Aggressionen abzuschwächen und durch zuverlässiges Alternativverhalten zu ersetzen. Angst ist ein defensives Verhaltensmuster und kann durch verschiedene potentielle oder aktuell bedrohliche Situationen ausgelöst werden. Angstreaktionen werden durch Erfahrungen die mit Bedrohungen verknüpft worden sind (z.B. Tierarztbesuche) oder ohne jede Vorerfahrung (z.B. Knallgeräusche) ausgelöst. Angst und Aggression ist ein breites Feld das durch Management und sorgfältiges, gewaltfreies Training zu beeinflussen ist. Denn Angst und Aggression sind Reihenhausnachbarn.

Impressum

Alexia Schmidt
Hundverhaltenstrainerin

Kirchgasse 2
52223 Stolberg-Breinig

0160 / 99 40 90 90

info@teamwork-hunde.de

www.teamwork-hunde.de

Inhaltlich Verantwortliche
gem. §55 Abs. 2 RStV:
Schmidt Breinig GmbH, Alexia Schmidt, Anschrift wie oben

 

Zugelassen gem. §11 Tierschutzgesetz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok